DevCamp Hamburg 24./25.11.2017

Jetzt anmelden!

DevCamp Hamburg 24./25.11.2017



Keynotes & Workshops

  • Hermes: „Go! Unser Weg in die Cloud“. Gibt es hier eine passende Möglichkeit?
  • Was haben blaue Pakete mit agiler Entwicklung zu tun? Bei Hermes Germany eine ganze Menge: 1,7 Millionen Sendungen täglich abwickeln und den Anspruch unserer Kunden nach innovativen Produkten erfüllen – eine leistungsstarke IT ist die Grundlage. Ein wichtiger Schritt dabei ist die Entscheidung alle Applikationen in die Cloud zu migrieren. Dabei kommt eine Mischung aus Infrastructure-, Plattform- und Software-as-a-Service zum Einsatz. Unser Vortrag zeigt die Motivation, den Weg und die Effekte, die sich aus dieser Reise ergeben.​
  • Hochschule Hildesheim, Prof. Stefan Wölwer: „It’s called Design Intelligence – Warum Bits and Bytes allein nicht weiterhelfen“

    Design ist heute eine Interaktion zwischen Fachdisziplinen zur Gestaltung neuer Produkte und Ideen in einer digitalisierten Welt. Design ist darüber hinaus eine Interaktion mit der Zukunft, indem wir agieren und kommende Szenarien entwerfen und visualisieren und dann auf die Diskussion reagieren, um interdisziplinär diese neuen Visionen gemeinsam zu entwickeln und zu beschreiben.
    Prof. Stefan Wölwer begründet diese These anhand designtheoretischer Aspekte sowie erfolgreich umgesetzter Projekte.

  • HAW: „Hands on – Colour Changing Materials“

    Ubiquitous Computing ermöglicht eine Welt aus Smart Objects, die durch Sensoren und Aktoren gesteuert wird. Diese Objekte eröffnen kommunikative Räume zwischen Mensch und Computer (HCI), die interdisziplinär gedacht und bespielt werden können. Mit Materialien, die ihre Farbe je nach Temperatur verändern, widmen wir uns physikalischen Grundlagen, um diese in „intelligente“ User Interfaces zu verwandeln. Hierzu nutzen wir thermochromatische Materialien, wie z.B. 3D-Druck Filament und Farben, die durch Mikrocontroller und Sensoren programmiert werden.

  • WPS Solutions: „Domain Driven Design hands on“

    Beim Bauen von Software werden tolle Technologien, Programmiersprachen und Tools eingesetzt. Das ist gut und richtig. Aber leider wird dabei oft aus den Augen verloren, dass das Entscheidende für den Projekterfolg nicht die Technik, sondern die *Fachlichkeit* ist. Um die Fachlichkeit (=Domäne) verstehen zu können, brauchen wir eine gemeinsame Sprache mit den Fachexperten. Außerdem: wenn wir in der Software und ihrer Architektur nicht das fachliche Modell abbilden, dann wird sie unseren Anwendern nicht bei Ihrer Arbeit helfen. Davor schützt uns keine Technologie der Welt.
    Als Informatiker kann man leicht in die Falle tappen, sich auf Technologie statt auf Fachlichkeit zu fokussieren. Um das zu verhindern, zeige ich in diesem Workshop, wie man mit Domain-Driven Design (DDD) das Wissen um die Fachlichkeit lernen und in eine Ubiquitous Language übertragen kann.
    Dazu nehmen wir uns einen halben Tag Zeit um DDD näher anzuschauen. Der Workshop besteht aus abwechselnd Vortrag, Diskussion und Übungen.

  • PPI: „Entwicklung einer Blockchain-Anwendung mit Java“

    Blockchain-Technologie ist eines der ganz heißen Themen der letzten Monate. In vielen Anwendungsbereichen und Branchen werden derzeit Prototypen und erste produktive Anwendungen auf Basis von Blockchains entwickelt. In diesem Workshop wird anhand eines Prototypen für einen Anwendungsfall aus der Versicherungswirtschaft konkret gezeigt, welche Schritte für die Programmierung einer solchen Anwendung erforderlich sind. Die konzeptionellen Ideen und die Rolle der Blockchain in der zugrunde liegenden Architektur werden ausführlich dargestellt. Es werden detaillierte Einblicke in die Implementierung gegeben und gemeinsam Probleme des gewählten Umsetzungsszenarios diskutiert.

  • MBition: „Shaping the Digital Mobility of Tomorrow“

    The goal of this interactive workshop/presentation is to show how the accelerating technological advances are shaking up many industries and among them also the automotive industry. In this presentation we will see how automotive industry found itself in the convergence point of many different technological and cultural topics such as digitalization, artificial intelligence, shared economy, electrification, automatization etc.
    We will see how new technology and new business models are challenging the ossified business processes of the incumbent premium global manufacturers. Disruption seems inevitable, but nobody says that this disruption has to come from the outside. And that is exactly what are going to try to do in this workshop. Participants are going to be split into multiple groups and the goal of each group will be to come up with a new product, service or a solution which will define the digital mobility of tomorrow and potentially try to disrupt the existing car companies.
    Our main goal is to identify potential digital leaders and at the end of the talk each team will also have the chance to present and discuss their solution and hopefully we will also be able to present MBition as a desirable employer (Mercedes-Benz Innovation Lab) and how its technological activities fit into the big picture.

Sessions (Auswahl)

  • Hermes: „Agiles Arbeiten“
  • Danfoss: „Condition-Based Maintenance of Drives“
  • Hermes: „Microservice Deployment Pipelines“

    Wir Entwickler mögen Microservices, weil wir faul sind. Denn Microservice-Architekturen entfalten erst mit einem hohen Grad an Automatisierung ihre Stärken. Nachdem der Code geschrieben ist, läuft das Deployment optimalerweise komplett von alleine. Welche Tools und Prozesse dabei helfen, möchte ich hier diskutieren.

  • Netlight: „IoT Data Processing auf Amazon Web Services“
  • Capgemini: „Agile Softwareentwicklung auf dem Weg zu Continuous Delivery“
  • Capgemini: Abschluß – was jetzt? Der Einstieg in die IT aka „die Qual der Wahl“

Hast du auch eine Idee für eine Session oder möchtest eine halten?

(Du kannst deine Session-Idee am Samstagmorgen auch persönlich vorstellen.)

Agenda Freitag 24.11.2017

Location: HAW Hamburg, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

  • 12:30 Uhr: Registrierung / Mittagssnack
  • 13:30 Uhr: Keynotes
  • 14:30 Uhr: In-Depth-Workshop Session I
  • 16:00 Uhr: Kaffeepause
  • 16:30 Uhr: In-Depth-Workshop Session II
  • ab 19.30 Uhr: Get-Together

Agenda Samstag 25.11.2017

Location: Inovex GmbH, Marzipanfabrik Friesenweg 4 / Haus 13, 22763 Hamburg

  • 09:30 Uhr: Registrierung / Frühstück
  • 10:00 Uhr: Sessionplanung
  • 11:00 – 13:00 Uhr: Sessions I + II
  • 13:00 Uhr: Mittagessen
  • 14:00 – 16:00 Uhr: Sessions III + IV
  • 16:00 Uhr: “Coffee, Cake and Job-Talk-Time”
  • 17:00 – 18:00 Uhr: Sessions




Speaker


Jetzt anmelden!